GVS Blankenburg

Wir sind für Sie da - qualifiziert, erfahren und kompetent.

1992 bis 2022 – Seit 30 Jahren von Mensch zu Mensch

Aktuelles


Titelbild

30 Jahre Geschichte – 30 Jahre Geschichten rund um den Gemeinnützigen Verein für Sozialeinrichtungen Blankenburg (Harz) e. V.

Die Geschichte des GVS geht in die Zeit zurück, als die Einrichtungen des heutigen GVS noch Teil der städtischen Verwaltung waren. Am 29. Dezember 1992 fand die Gründungsversammlung des Gemeinnützigen Vereins für Sozialeinrichtungen e.V. im Blankenburger Rathaus statt. Im Vorfeld dieser Gründung wurden mehrere Möglichkeiten einer Trägerschaft gründlich geprüft. Auf einer Stadtverordnetenversammlung im September 1992 erfolgte die Anhörung der verschiedenen Bewerber und auf der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung im Oktober entschieden sich die Abgeordneten für die Gründung eines Gemeinnützigen Vereines für Sozialeinrichtungen der Stadt.

Ein gleichartiger Verein arbeitete schon seit Jahren in Blankenburgs Partnerstadt Herdecke, der auch beim Aufbau des Vereines in Blankenburg Starthilfe und Unterstützung gab. Besonders hilfreich waren dabei der Vereinsvorsitzende Hugo Knauer und der Geschäftsführer Rolf Büteführ.

Zum Zeitpunkt der Gründung war es das Ziel, bis 1993 den Trägerbetrieb einschließlich der Geschäftsführung zu errichten und einzelne Einrichtungen zu übernehmen. Am 01. Januar 1993 wurden das Alten- und Pflegeheim „An der Oesig“, die Sozialstation, der Heilpädagogische Kindergarten sowie das Geschütztes Wohnen vom GVS übernommen. „Das war alles nicht ganz einfach: Finanzen mussten geregelt, Grund und Boden übertragen und fast 200 Mitarbeiter vertraglich übernommen werden.“ erinnert sich Hasso Effler, der damalige Verwaltungsangestellte war von 1992 bis 2005 bestellter ehrenamtlicher Geschäftsführer des GVS und fungierte in den Aufbaujahren als wichtiges Bindeglied zwischen der Stadtverwaltung und dem Verein. 

1994 erfolgte die weitere Übernahme der städtischen Kindertagesstätten Kita „Oesig“, Kita „Am Bergeshang“, Kita „Am Westend“, Kita „Am Teufelsbad“, Kita „Am Regenstein“, Kita „Sonnenschein“ sowie Kita „Welfenstraße“. In diesem Jahr wurde auch der Vorstand des GVS neu gewählt und somit Dr. Dieter Michael zum ersten Vorsitzenden. Der Mediziner hat die Gründung und Ausrichtung des GVS mit begleitet und fortwährend vorangetrieben. Auch heute engagiert er sich noch weiter als Mitglied des Vereins. „Ich bin mit dem GVS in Blankenburg äußerst zufrieden. Der Verein hat sich stetig weiterentwickelt, ist ein modernes Unternehmen und ein großer Arbeitgeber. Darauf können wir alle stolz sein.“, so Michael.

Mit Freude und Dank blickt der GVS nun auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Seit 30 Jahren für Senioren, für Menschen mit Beeinträchtigungen, für Kinder und ihre Familien. Sebastian Selent (seit 2019 Geschäftsführer des GVS) ist stolz, dieses besondere Jubiläum zu verzeichnen: „Ein schöner Anlass für ein herzliches Dankeschön an all unsere Kunden und Geschäftspartner sowie insbesondere an all unsere heutigen und ehemaligen Mitarbeiter.“.

Am Dienstag, den 6. September lud der GVS anlässlich seines Jubiläums zur Festveranstaltung mit vielen Programmhöhepunkten im Großen Schloss von Blankenburg ein. Rund 500 Gäste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wohlfahrtspflege nebst Mitarbeitern und ehemaligen Mitarbeitern des GVS folgten der Einladung.

In der ersten Tageshälfte blickte der GVS mutig in die Zukunft und zeigte gemeinsam mit Partnern Lösungswege zu einigen aktuellen Herausforderungen seiner Arbeitsfelder auf. 

Hierbei wurde mitunter darüber nachgedacht, wie man auch in Zukunft die pflegerische Versorgung aus einer Hand sicherstellen kann. Denn zukünftig werden weniger Pflegekräfte mehr pflegebedürftige Menschen versorgen müssen. Des Weiteren wurden die wissenschaftlichen Ergebnisse der Uni Halle im Hinblick auf die Effekte einer generationsübergreifenden Versorgung am Beispiel des Mehrgenerationenhauses aufgezeigt. Hier wurde festgestellt, dass der Kontakt mit Kindern einen maßgeblichen Einfluss auf die Lebensqualität bei älteren Menschen hat und zu weniger depressiven Verstimmungen und dafür mehr Mobilität führt. Weiter wurde gemeinsam mit dem Jugendamt des Landkreises Harz der aktuelle Stand der Umsetzung des Gewaltschutzkonzeptes in den Kitas erörtert. Dabei konnte festgestellt werden, dass die Kindertagesstätten des GVS auf dem richtigen Weg sind, vor allen Dingen präventiv anzusetzen, sodass es erst gar nicht zu diesen besonderen Ereignissen kommt.

Die aktive Pause mit dem Drumcircle, geleitet von Peter Grunwald (Musikakademie Kloster Michaelstein), der Auftritt der „Singeschlingel“ der GVS-Kita „Am Thie“ sowie der Poetry Slam mit Aron Boks rundeten das Vormittagsprogramm ab. 

Der weitere Tag richtete sich als Dankeschön an die gesamte Mitarbeiterschaft. „Denn das Wesentliche, was den GVS ausmacht, sind nun mal die  Mitarbeiter.“, stellt Sebastian Selent fest. Diese zeichnen sich durch ein hohes Maß an Durchhaltevermögen sowie einer stark ausgeprägten Verbundenheit mit ihrer Aufgabe und dem Verein aus. Weiter stellt Sebastian Selent fest, dass gerade wenn es drauf ankommt, die Mitarbeiter sehr stark zusammenhalten, was ihn sehr stolz mache. Er ist dankbar, so ein gutes Fundament als Mitarbeiterschaft zu wissen. 

Nach einem musikalischen Auftakt wurden die Firmenjubilare und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen geehrt und die Ruheständler feierlich verabschiedet. Anschließend folgte eine gemeinsame Feier mit Abendessen im Schlosshof. Höhepunkt des Abends war das Konzert der Rockband „ANILORAK“, die mit ihrer Darbietung für ausgelassene Stimmung sorgte. 

Der Tag war für alle Beteiligten und Teilnehmenden ein absoluter Erfolg, gekürt mit viel Lob für die Organisation und Durchführung. Ein großer Dank geht an alle Helfer, Unterstützer und Sponsoren der Festveranstaltung.

 

Weitere Veranstaltungen rund um das Jubiläumsjahr des GVS sind:

•   Oktoberfest am 19. Oktober 2022 im Seniorenzentrum „Oesig“

•   Laternentag am 04. November 2022 in der GVS-Kita „Am Westend“ 

•   Weihnachtsmarkt am 02. Dezember 2022 in der GVS-Kita „Am Thie“

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern der Veranstaltung!

  • Verein Rettung Schloss Blankenburg e.V.
  • Veranstaltungsservice Leuteritz
  • Incognito Security GmbH & Co. KG
  • Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH
  • DLRG Wernigerode e.V.
  • Freiwillige Feuerwehr Blankenburg
  • Café Wiecker
  • FC Einheit Wernigerode
  • Firma Frank Bahlmann
  • Gasthaus und Pension "Hasseröder Hof"
  • Hasseröder Brauerei GmbH
  • Edeka Foodservice Wernigerode (MIOS)
  • IdeenGut GmbH & Co. KG
  • Nadine Rothagen-Heinemann (Magical Flower Design)
  • Taxiunternehmen Pfeiffer

30 Jahre GVS-0009.jpg 30 Jahre GVS-0020.jpg 30 Jahre GVS-0026.jpg 30 Jahre GVS-0032.jpg 30 Jahre GVS-0045.jpg 30 Jahre GVS-0052.jpg 30 Jahre GVS-0056.jpg 30 Jahre GVS-0081.jpg 30 Jahre GVS-0086.jpg 30 Jahre GVS-0087.jpg 30 Jahre GVS-0090.jpg 30 Jahre GVS-0094.jpg 30 Jahre GVS-0107.jpg 30 Jahre GVS-0112.jpg 30 Jahre GVS-0122.jpg 30 Jahre GVS-0129.jpg 30 Jahre GVS-0140.jpg 30 Jahre GVS-0151.jpg 30 Jahre GVS-0152.jpg 30 Jahre GVS-0155.jpg 30 Jahre GVS-0158.jpg 30 Jahre GVS-0165.jpg 30 Jahre GVS-0174.jpg30 Jahre GVS-0187.jpg 30 Jahre GVS-0190.jpg 30 Jahre GVS-0191.jpg 30 Jahre GVS-0192.jpg 30 Jahre GVS-0198.jpg 30 Jahre GVS-0200.jpg 30 Jahre GVS-0205.jpg 30 Jahre GVS-0206.jpg 30 Jahre GVS-0216.jpg 30 Jahre GVS-0219.jpg 30 Jahre GVS-0221.jpg 30 Jahre GVS-0223.jpg 30 Jahre GVS-0227.jpg30 Jahre GVS-0231.jpg30 Jahre GVS-0233.jpg   30 Jahre GVS-0234.jpg 30 Jahre GVS-0241.jpg 30 Jahre GVS-0242.jpg 30 Jahre GVS-0245.jpg 30 Jahre GVS-0246.jpg 30 Jahre GVS-0248.jpg 30 Jahre GVS-0249.jpg 30 Jahre GVS-0270.jpg 30 Jahre GVS-0274.jpg 30 Jahre GVS-0275.jpg 30 Jahre GVS-0276.jpg 30 Jahre GVS-0304.jpg 30 Jahre GVS-0307.jpg 30 Jahre GVS-0310.jpg 30 Jahre GVS-0315.jpg 30 Jahre GVS-0319.jpg 30 Jahre GVS-0321.jpg       


zurück zur Übersicht